Beratungspsychologie

Inhaltsverzeichnis

Diese Orientierung steht nicht nur im Einklang mit unserer Überzeugung, dass sozial gerechte Praxis eine ethische und effektive Praxis ist, sondern ermöglicht es uns auch, unsere Arbeit an einer breiteren Bewegung in Richtung sozialer Gerechtigkeit auszurichten. Ich werde Sie in Ihrem Prozess begleiten und anerkennen, dass Sie einen reichen Erfahrungsschatz mitbringen, um sich zu entwickeln und zu wachsen. Während wir denken, dass Beratung einfach ist, geht Beratungspsychologie weit über eine Meinungsäußerung hinaus. Es erfordert ein breites Verständnis der psychologischen Prinzipien, wie sie angewendet werden und wie der Patient befähigt werden kann, sie anzuwenden. Um als Psychologe zu praktizieren, benötigen Sie eine staatliche Approbation.

image

  • Die Wahrnehmung ethischen Verhaltens variiert je nach geografischem Standort, aber die ethischen Vorschriften sind in der gesamten globalen Gemeinschaft ähnlich.
  • Zum Beispiel kann der Klient Schwierigkeiten haben, sich dem Therapeuten gegenüber zu öffnen, weil ihm das Vertrauen in seine Eltern fehlt .
  • Zugelassene Psychologen sind qualifiziert, Beratung und Psychotherapie durchzuführen, psychologische Tests durchzuführen und psychische Störungen zu behandeln.
  • Diese reiche Vielfalt an Menschen und Praktiken bietet CSUF-Studenten die Möglichkeit, mit einem Kliniker in Kontakt zu treten und eine Behandlung zu erhalten, die sowohl der Person als auch ihrem klinischen Bedarf entspricht.
  • Dazu gehören ein Bachelor-Abschluss in Psychologie, ein Honours Degree oder Postgraduate Diploma in Psychologie und ein Master- oder Doktortitel in Beratungspsychologie.

Ihr Fachgebiet ist der Geist – und die Art und Weise, wie er Verhalten und Wohlbefinden beeinflusst. Sie arbeiten oft zusammen, um psychische Erkrankungen zu verhindern, zu diagnostizieren und zu behandeln. Nach ihrer Grundausbildung werden die Studierenden entweder einen Master- oder einen Doktortitel in Psychologie anstreben. Unabhängig davon, welchen Abschluss sie zuerst anstreben, wird die Promotion für die Ausübung der Berufstätigkeit erforderlich sein.

Beratungspsychologie Vs Klinische Psychologie

Diese Prüfungen sind die nationale Beraterprüfung, die nationale klinische Beraterprüfung für psychische Gesundheit, die zertifizierte Rehabilitationsberaterprüfung und die Prüfung der klinischen Beraterpraxis. VON den aufgeführten Prüfungen müssen bestimmte Prüfungen an Ihrem spezifischen Standort abgelegt werden, die am häufigsten verwendete Prüfung ist jedoch die NCE. Beratern wird im Allgemeinen davon abgeraten, Geschenke, Gefälligkeiten anzunehmen oder gegen eine Therapie einzutauschen.

image

Prozess Und Ergebnis

Darüber hinaus müssen die Studierenden vor der Promotion ein einjähriges Vollzeitpraktikum an einem akkreditierten Standort absolvieren. Für die Approbation müssen beratende Psychologinnen und Psychologen klinische Erfahrungen unter Supervision sammeln und https://penzu.com/p/526df1a6 eine standardisierte Prüfung bestehen. Beratende Psychologen werden in einer Vielzahl von Umgebungen eingesetzt, abhängig von den Dienstleistungen, die sie anbieten, und den Kundengruppen, denen sie dienen. Einige sind an Hochschulen und Universitäten als Lehrer, Betreuer, Forscher und Dienstleister beschäftigt.

Für viele Schüler verbessert die Auseinandersetzung mit akademischen, sozialen oder emotionalen Problemen effektiv ihre Fähigkeit, in der Schule besser zu werden. Wir erkennen, dass es unmöglich ist, alle Situationen vorherzusagen, die auf unserem Lebensweg auftreten werden. Manchmal müssen wir die Kraft finden, härtere Momente zu überwinden, aber wenn wir dazu nicht in der Lage sind – unsere lizenzierten Psychologen sind hier, um zu helfen.

Hoffentlich können sie durch Recherchen und Informationen auf der Grundlage früherer Krisen auf dem Laufenden bleiben, um sich besser um sich selbst zu kümmern und gleichzeitig anderen zu helfen. Graduiertenarbeit in Beratungspsychologie umfasst Studienleistungen in allgemeiner Psychologie und Statistik, Beratungspraxis und Forschung. Die Studierenden müssen am Ende ihrer Graduiertenausbildung eine Original-Dissertation anfertigen.